Kollegium

IMG 20210922 WA0022Birsen Su

Birsen Su verstärkt unser Team seit Schuljahresbeginn im Bäckerverkauf. 

CarlCarl Gabler

Mein Name ist Carl Gabler, ich bin der neue FSJler für die Grundschule Villingendorf und für den Sportverein Villingendorf.

Ich bin 18 Jahre alt und wohne in Rottweil. Neben meinem Lieblingssport dem Turnen, was ich seit ich klein bin mache, begeistere ich mich für Volleyball, Squash, Fußball, Judo, Leichtathletik und noch viele weitere Sportarten. Außerhalb vom Sport treffe ich mich gerne mit Freunden und spiel Schach.

Für das FSJ habe ich mich entschieden, da es mir Spaß macht, Kindern und Jugendlichen den Sport näher zu bringen, was ich bereits als Jugendtrainer im Turnen umsetzen konnte. Außerdem hoffe ich, das FSJ bringt mir Gewissheit auf der Suche nach dem perfekten Studium für mich.

thumb MerveMerve Tosun

Ich heiße Merve Tosun, bin 19 Jahre jung und komme aus Rottweil. Im September 2018 habe ich meine Ausbildung als Erzieherin in Rottweil begonnen. Mein Anerkennungsjahr absolviere ich dieses Jahr an der GWRS Villingendorf. Die Ausbildung bietet viele verschiedene Möglichkeiten und eine von denen ist, Einblick in verschiedene Institutionen zu haben. Daher habe ich mich nachdem Praktikum für die GWRS Villingendorf entschieden. 

Ich freue ich mich auf das Jahr an der GWRS und auf eine gute Zusammenarbeit.

Jeremias Schaub

Liebe Kinder und Eltern, mein Name ist Jeremias Schaub und ich besuche die Albert-Schweitzer-Schule in Villingen. Ich mache meine Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher. Ich bin 19 Jahre jung und wohne in Rottweil. Ich bin im 3. Ausbildungsjahr und jeden Dienstag im Ganztag tätig. Ich freue mich sehr auf die Arbeit mit den Kindern, viele Grüße Jeremias Schaub

Das Lehrerkollegium 2021/22

IMG 2869

1. Reihe (von li. nach re.): Monja Suhm, Anna Huljic, Kathrin Schwarz, Viviana Troiani, Maria Bannwarth, Birgit Storz, Rainer Kropp-Kurta, Eugenia Remisch, Markus Birkenmaier, Claudia Seifried, Anja Maier, 2. Reihe (von li. nach re.): Joachim Mager, Simone Geiger, Julia Müller, Simon Schoch, Lena Hespeler, Jana Schamberger, Aileen Röhrig, Eva Natterer, Christoph Sing, Marion Bader, 3. Reihe (von li. nach re.): Lynda Cullen, Timm Suttarp, Kerstin Heizmann, Ines Hetzel, Gordian Hoferer, Annette Hube, Birgitt Schlieter, Stefan Bihl, Raphael Meißner, Torsten Zühlsdorff; es fehlen: Alexander Boland, Michael Keller, Esther Kuhn-Luz, Dominik Litterst.

2021 07 28 Sabine Gauss 12021 07 28 Sabine GaussNeben Stefanie Frisch (Familienzeit), Marc Merz (Wechsel an eine andere Schule), Viktoria Soldo (Ende Referendariat) und Lea Wilbs (Ende befristeter Vertrag) verließ zum Schuljahresende Sabine Gauß das Kollegium der GWRS Villingendorf in Richtung des verdienten Ruhestands.

Sabine Gauß blickte in Reinform zurück auf eine bewegte Lehrerinnenbiografie, die sich vom Allgäu über Hausen und Zimmern auch via die deutschen Auslandsschulen in Südafrika und Japan spannt. Die erfahrene Pädagogin werde eine schmerzhafte Lücke im Team der GWRS hinterlassen, so Schulleiter Rainer Kropp-Kurta und dankte ihr mit Weltenbummler-Impulsen für Ihren jahrelangen Fleiß, die immense Kollegialität und die ganz besondere Kreativität. Zum Abschluss des Schuljahres lud Gauß das gesamte Team noch zum Umtrunk in den heimischen Garten ein, wo sie mit einem personalisierten Ständchen überrascht wurde. Zudem wurde Sabine Gauß mit einer gut gefüllten Schubkarre bedacht, sodass sie ihren Mann bei der Gartenarbeit unterstützen möge. Harald Gauß, ehemaliger Rektor der GWRS, geht als Schulleiter der Grundschule in Wellendingen ebenfalls in den Ruhestand.

Irische Lehrerinnen überbrücken Corona im Schwarzwald

Cullen ReynoldsMit der Europalehramtsstudentin Cliodhna Reynolds und der Englischlehrerin Lynda Cullen arbeiten an der Grund- und Werkrealschule Villingendorf derzeit gleich zwei Irinnen. Sie engagieren sich bei den „Lernbrücken“, einem Nachhilfeprogramm des Kultusministeriums Baden-Württemberg, welches helfen soll, die Wissenslücken aus der Corona-Zeit zu schließen. Die Villingendorfer Schule hat eine große Affinität zu Irland und hält mit der Irlandklasse ein vielfach preisgekröntes Unterrichtsprojekt vor, welches den Kindern der siebten Klassenstufe eine mit einer eigenen Schülerfirma finanzierten Reise nach Irland ermöglicht. Bedingt durch Corona sind diese Reisen seit zwei Jahren ausgesetzt, werden aber unbedingt nachgeholt. Immerhin kommt mit den Lehrkräften Cullen und Reynolds Irland in den Schwarzwald, wenn der Schwarzwald nicht auf die grüne Insel darf.

Irish teachers bridge the Corona gap in the Black Forest

With student Cliodhna Reynolds and the English teacher Lynda Cullen two Irish citizens work at GWRS Villingendorf at the moment. They are engaged in the“Lernbrücken”, an extra-tuition program of the ministry of culture in Baden-Württemberg. This program is supposed to fill the gaps of the Corona times. The school in Villingendorf has a great affinity with Ireland. The so called “Irlandklasse”, an award-winning project allows the students of class 7 a trip to Ireland. But the trip is self-financed through their own business ventures. Unfortunately, the last two trips were postponed due to Corona but they will made up for in the future. And so with Cullen and Reynolds Ireland comes to the Black forest if the Black forest can´t come to Ireland.

IMG 20210707 WA0006Vor der letzten Gesamtlehrerkonferenz (GLK) erwartete das Villingendorfer Lehrerkollegium eine Überraschung: Über jeder Stuhllehne wartete ein personalisiertes Trikot auf die Konferenzteilnehmer.

Konrektorin Eugenia Remisch und Schulleiter Rainer Kropp-Kurta hatten zusammen mit Schulsekretärin Heike Escabias diese Idee ausgeheckt. Vom Deutschen Lehrerpreis war eine Gewinnsumme zu verausgaben und bei der Belobigung des Team-Buildings durch die Schulleitung lag es nahe, das ganze Team daran teilhaben zu lassen. Kämmerer Michael Hardtmann stockte den Betrag in Anerkennung der großen Corona-Leistungen auf, sodass beim lokalen TeamSport Haller 50 Shirts erstanden werden konnten, so viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat die GWRS aktuell.

Diese können nun zum Finale der Koch-EM zum ersten Mal getragen werden, bei Finale der Fußballeuropameisterschaft müssen die stilisierten Deutschland-Trikots ja leider im Schrank bleiben.