Feierstunde mit Landrat Dr. Wolf-Rüdiger Michel

Landrat Dr. Wolf-Rüdiger Michel angetan von schulischen Erfolgen - Verleihung des German-Irish Business Award 2013

In den vergangenen Monaten konnte die GWRS Villingendorf zahlreiche renommierte Wettbewerbe für sich entscheiden und Zertifizierungen entgegen nehmen. Dies stieß bei Landrat Dr. Wolf-Rüdiger Michel auf Interesse. Anlässlich seines Besuchs an der Villingendorfer Grund- und Werkrealschule wurde unter Anteilnahme von Bürgermeister Karl-Heinz Bucher, dem Lt. Schulamtsdirektor Günter Herz, Ehrenbürger Herbert Hermle, dem Gemeinderat, Vertretern der Gemeindeverwaltung, der Fördervereinsvorsitzenden Birgit Zimmermann und der Elternbeiratsvorsitzenden Christine Brenner, Kooperationspartnern aus Wirtschaft, Institutionen und Vereinen, dem Lehrerkollegium sowie Eltern- und Schülervertretern noch einmal Rückschau auf das Erreichte gehalten.


Schulleiter Rainer Kropp-Kurta führte aus, dass nicht die rund 28.000 Euro Preisgeld, sondern die gemachten Erfahrungen der eigentliche Gewinn gewesen seien. Auf aussagekräftigen Informationstafeln konnte die Zertifizierung als weiterführende Schule mit Bewegungsschwerpunkt (WSB) durch das Landesinstitut für Schulsport genauso nachvollzogen werden, wie der Gewinn des Wettbewerbs „Werkstatt experimentieren“ der Institution „Spielen macht Schule“ oder  die Auszeichnung als „Vorlese-Schule“ durch das Staatliche Schulamt Donaueschingen und die Pädagogische Hochschule Weingarten. Exponate erinnerten an die erfolgreiche Teilnahme an der Ausstellung des Landesinstituts für Schulkunst unter dem Leitthema „Wohnen und Raum erfahren“. Lena Brenner, Tamara Krause, Celine Majer und Celine Schurr, Schülerinnen der Kl. 9 berichteten über das Projekt „Zeitung in der Schule (ZiSch) und die Auszeichnung ihres Artikels durch die Kreissparkasse Rottweil.

  


In einem Filmbeitrag wurde die Festgemeinschaft noch einmal an den Kreativbeitrag des „Fressgässles“ erinnert, der beim Wettbewerb „Klasse, Kochen!“ des Bundesministeriums für Landwirtschaft und Verbraucherschutz und des Promi-Kochs Tim Mälzer mit dem Einzug in die Finalrunde belohnt wurde. Die 6. Klasse mit ihrer Klassenlehrerin Kerstin Bob  präsentierte das Projekt „Rund um den Apfel“, bei dem neben vielen positiven Erfahrungen, dem Besuch des Porsche-Museums und  500 Litern leckerem Apfelsaft auch der Schülerpreis der Stiftung Kinderland heraussprang.

   

Auszeichnung mit dem German-Irish Business Award 2013

 


Die Irland-Klasse mit ihren betreuenden Lehrkräften Stefan Bihl und Eugenia Remisch wurde gleich mehrfach gewürdigt. Zum einen berichteten die Achtklässler von ihrer Schülerfirma, die mit dem 3. Preis zur ökonomischen Bildung der Würth-Stiftung bedacht wurde. Zum anderen gab es zum kulturellen und völkerverbindenden Charakter lobende Worte aus Berlin und Dublin: Dr. Eckhard Lübkemeier, deutscher Botschafter in Dublin, Sarah McGrath, Leiterin der Kultur- und Wirtschaftsabteilung der irischen Botschaft in Berlin, Mechthild Manus, Institutsleiterin des Goethe Instituts in Dublin und die Jury des Würth Bildungspreises lobten die Schülerinnen und Schüler als junge Botschafter Deutschlands, die sich um die deutsch-irischen Beziehungen verdient gemacht hätten. Zum dritten konnten die Jugendlichen aus den Händen des Präsidenten der Deutsch-Irischen Juristen- und Wirtschaftsvereinigung e.V. (DIJW), Herrn Elmar Conrads-Hassel eine weitere Auszeichnung entgegen nehmen. Der extra aus Bonn angereiste Jurist würdigte das Projekt mit dem „German-Irish Business Award 2013“.

Als „Sahnestückchen des Schulportfolios“ bezeichnete Rektor Rainer Kropp-Kurta die Berufsorientierung der Schule, die konsequenterweise von der Industrie- und Handelskammer Schwarzwald-Baar-Heuberg mit dem Berufswahlsiegel „BoriS“ ausgezeichnet worden sei. Im Namen der gesamten Schulgemeinschaft und auch vieler ehemaliger Schülerinnen und Schüler nutzte Kropp-Kurta den feierlichen Rahmen der Veranstaltung um die ehrenamtliche Arbeit des ehemaligen „Jugendbegleitermanagers“ Hans-Adolf Müllers zu würdigen. Ohne ihn sei die Berufsorientierung der Schule qualitativ nicht auf dem Stand von heute. Vielfach sei es ihm gelungen, Praktika und Ausbildungsplätze zu vermitteln.

In den Grußworten und Redebeiträgen von Bürgermeister Karl-Heinz Bucher, Landrat Dr. Wolf-Rüdiger Michel und dem Leitenden Schulamtsdirektor Günter Herz vom Staatlichen Schulamt Donaueschingen wurde mehrfach das außergewöhnliche Engagement der Schulgemeinschaft der GWRS Villingendorf  sowie die Nachhaltigkeit der verschiedenen Projekte gelobt. Trotz allgemein zurück gehenden Schülerzahlen und des steigenden Wettbewerbs verschiedener Schulen und Schultypen sei gerade auch die Werkrealschule Villingendorf als „herausragendes Beispiel für die kleine Schule  im ländlichen Raum“ pädagogisch hervorragend aufgestellt für die Zukunft. Nicht zuletzt bewies dies nach dem offiziellen Teil auch die neue Irland-Klasse, die - unterstützt von ihren  Lehrerinnen  Evelyn Roth, Tanja Besemer und Eugenia Remisch - die Gäste mit einem professionellen Catering kulinarisch auf die grüne Insel entführte.

 

Kontakt

GWRS Villingendorf

Hauptstraße 9
78667 Villingendorf 
Deutschland

Telefon: 0741-347543
FAX: 0741-34625

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wetter in Villingendorf

Heute
14°C
Luftdruck: 1022 hPa
Niederschlag: 0 mm
Windrichtung: SW
Geschwindigkeit: 6 km/h
Morgen
16°C
© Deutscher Wetterdienst
Copyright © 2022 GWRS Villingendorf.