Klasse 5a

1 Kennenlernen BaumLernort: Streuobstwiese

2 FlechtenentfernungAm Dienstag, den 13.10.2020 erlebten die Fünftklässler ihre erste Unterrichtsstunde im Grünen Klassenzimmer. Voller Vorfreude und Neugierde liefen die Klassen dabei zur Streuobstwiese von Joe Burry, wo sie schon vom Team der Naturschutzgruppe Villingendorf freudig erwartet wurden. Schülergerecht, abwechslungsreich und informativ vorbereitet, führte das Team mit den Schülern fünf handlungsorientierte Stationen durch, die alle Kinder einmal absolvieren durften.

3 BodendüngungSo lernten die Fünftklässler zum einen den Aufbau eines Baumes sowie deren Verbreitung und Pflege kennen. Zu letztgenanntem Punkt gehört, dass Baumflechten an der Rinde älterer Bäume mithilfe von Bürsten entfernt werden müssen, damit der Baum wieder atmen kann und Baumschädlinge nicht weiter darin überwintern können.

Zum anderen ist ebenso wichtig, dass Bäume durch die Zugabe von nährstoffreicher Erde gedüngt und gleichzeitig geschützt werden.

4 FrottageDurch spielerische Art und Weise erfühlten die Kinder verschiedene Streuobstbäume blind und versuchten diese nur durch das Ertasten zu erkennen. Später zeichneten die Kinder die Baumrinde durch Frottage mit einem Kohlestück ab, sodass deutlich zu sehen war, wie unterschiedlich das Äußere eines Baumes aufgebaut sein kann.

5 ApfelverkostungSchließlich lernten die Kinder, verschiedene Apfelsorten nicht nur aufgrund ihres Geschmackes zu unterscheiden. Faszinierend hörten sie den Ausführungen zu unterschiedlichen Apfelsorten und deren Züchtungen zu, wonach sie selbst eine Apfel- und Birnenkostprobe erhielten. Dieser leckere, süße und gesunde Snack zauberte viele strahlende Kinder- und Lehrergesichter und machte deutlich, dass solch eine wertvolle Köstlichkeit weiterhin geschützt und gepflegt werden muss.

So freuen sie die Fünftklässler jetzt schon auf den nächsten Lerngang zur Streuobstwiese mit der Naturschutzgruppe Villingendorf und sind gespannt, wie sich die Bäume bis zum nächsten Besuch entwickeln werden.

Es braucht Herbstwind und Glauben an sich selbst

2020 09 15 Einschulung 5ab 22020 09 15 Einschulung 5ab 3 copyDie beiden Klassenlehrkräfte Ines Hetzel und Gordian Hoferer begrüßten ihre 36 neuen Schützlinge der beiden fünften Klassen samt deren Eltern und Geschwistern in der Turn- und Festhalle. Diese bot genügend Platz, um die notwendigen Corona-Schutzmaßnahmen gewährleisten zu können. Die Fünftklässler hatten an ihrem allerersten Unterrichtstag mit dem kleinen Stück „Die Kastanien im Herbstwind“ von Elke Bräunling bereits einen sehenswerten Programmpunkt einstudiert. Hetzel und Hoferer griffen die Thematik hernach auf und zogen die Parallele von der vom Herbstwind verwehten Schutzhülle der Kastanie und dem begonnenen neuen Lebensabschnitt der „5er“.

Für das entgegengebrachte Vertrauen der Eltern bedankte sich Schulleiter Rainer Kropp-Kurta, der die 36 Kinder aus Dietingen (11), Villingendorf (9), Epfendorf (6), Bösingen (4), Rottweil (3), Dunningen, Oberndorf und Zimmern (je 1) an der GWRS willkommen hieß. Man freue sich auf „den gemeinsamen Weg“ und er lobte das Team der „Herzblut-Pädagogen“.

2020 09 15 Einschulung 5ab 1

Diese ließen es sich auch nicht nehmen, sich kurz persönlich vorzustellen. Die künftige Englischlehrerin, Lynda Cullen, tat dies auch musikalisch mit ihrer Untermalung des Programms. Abschließend deklinierten die neuen Fünftklässler nach dem Schulmotto „Believe in yourself“ ihre Wünsche an das kommende Schuljahr, bevor sie symbolisch von ihren Vorgängern beschenkt wurden. Die ehemaligen Fünftklässler wünschten mit kleinen selbstgebastelten Glücksschwein-Anhängern „sauviel“ gute Erfahrungen, Erfolge und Emotionen.