Klasse 10b

Abschlussschüler reisen durch die Zeit

Der Kuppelsaal des Planetariums ist eine ungewöhnliche und beeindruckende Lernumgebung. Komplexe astronomische Zusammenhänge werden hier anschaulich und spannend präsentiert. Mit der aufwändigen Bildtechnik ist es möglich, in der Sternenkuppel sogar komplizierte Bewegungsabläufe von Himmelskörpern und räumliche Strukturen gut verständlich darzustellen. Zahlreiche „10er“ wollten sich diese attraktive Form der modernen Wissensvermittlung nicht entgehen lassen und besuchten zusammen mit ihren Klassenlehrern Elke Machura sowie Torsten Zühlsdorff eine spezielle Schulvorstellung: „Zeitreise – vom Urknall zum Menschen“.

2019 06 11 HP Klassenstufe 10 Planetarium 1

Besondere Einblicke

Auf dieser Exkursion vom Beginn des Universums bis heute wurden die Schüler Zeuge von der Geburt der ersten Sterne. Sie erlebten gewaltige Sternexplosionen, katastrophale Kometeneinschläge und die Entwicklung des Lebens. Viele der hier thematisierten Ereignisse beruhen allerdings auf Thesen, weil wissenschaftlich belastbare Forschungsergebnisse innerhalb so großer Zeiträume bis heute nicht möglich sind. Als ein riesiger Saurier der Gattung Argentinosaurus huinculensis aus den Höhen des Kuppelsaals direkt auf die Zuschauer stürzte, hielten viele unweigerlich die Luft an – optische und akustische Effekte vereinten sich zu einer perfekten Illusion. Freilich gab es auch ruhige Momente. Als die Jugendlichen unter einem klaren Sternenhimmel staunend in die Tiefen des Alls blickten, hätte man das Fallen einer Stecknadel hören können. Stets schienen die Besucher ganz nah dabei und mittendrin zu sein, obwohl sie die virtuelle Zeitreise gemütlich in ihren drehbaren Liegestühlen erleben durften. Nach einer kurzweiligen Schulstunde verabschiedete sich die moderierende Stimme mit einem kleinen Appell: „Richtet während einer klaren Nacht doch mal wieder selbst euren Blick nach oben und versucht, die euch bekannten Sternbilder zu entdecken.“

2019 06 11 HP Klassenstufe 10 Planetarium 3

Steuerpult (Quelle: Planetarium Stuttgart)

Voller Eindrücke strebten die Schüler nach organisatorischen Absprachen in das Herz der Landeshauptstadt. Unter dem schweißtreibenden Einfluss unseres realen Zentralgestirns waren nun Shoppingtouren, Entspannung und Freizeit angesagt. Vorher musste aber ein Labyrinth durch das Baustellenareal von Stuttgart 21 überwunden werden. Eine riesige Baugrube erstreckt sich vor dem altwürdigen Bonatzbau des Hauptbahnhofs. Waren wir kurz zuvor virtuell über Milliarden von Jahren in die Vergangenheit gereist, konnten wir nun in Echtzeit die Umsetzung eines Projekts der Gegenwart bestaunen, das, wie ein kosmisches Schwarzes Loch, Milliarden von Steuergeldern verschlingt. So bildeten die Auseinandersetzung mit Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und der gemeinsame Spaß in der Großstadt eine gelungene Mischung. Zufrieden traten die Villingendorfer Schüler am Nachmittag die Heimreise an.

2019 06 11 HP Klassenstufe 10 Planetarium 2