Aktuelle Beispiele

Auswahl für HP 1Auswahl für HP 2Um die Schüler und Schülerinnen der Klasse 7 optimal auf ihren Auslandsaufenthalt in Irland im Juli vorzubereiten, fuhren die Siebtklässler mit ihren Lehrern, Eugenia Remisch, Birgitt Schlieter und Stefan Bihl am 14. und 15. Januar 2020 nach Stuttgart.

Der Kurztrip startete am Rottweiler Bahnhof mit gepacktem Rucksack, Vesper und gutem Schuhwerk. Trotz Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel (Zug und S-Bahn) kamen an den zwei Tagen über 30.000 Schritte pro Person zusammen.

Nach knapp zwei Stunden Zugfahrt kam die „grüne Reisegruppe“ am Stuttgarter Flughafen an. Dort erlebten die Schüler eine Führung durch den Flughafen. Neben allgemeinen Informationen über den Flughafen gab es auch eine Führung auf dem Flughafengelände. Dazu ging es zunächst durch die Sicherheitskontrolle, die jeder Einzelne passieren musste, um anschließend auf das Rollfeld zu gelangen. In einem Shuttle-Bus, der eigentlich Fluggäste zum Flugzeug bringt, wurden sie zur Feuerwache gefahren. Diese befindet sich neben der Start- und Landebahn. Riesige Löschfahrzeuge, die bei Bedarf rund um die Uhr sofort zum Einsatz kommen können, durften angeschaut werden.

Auswahl für HP 3Auswahl für HP 4 copyDen Schülern und Schülerinnen wurde jetzt deutlich, dass Sicherheit auf einem Flughafen an oberster Stelle steht: die Polizei und der Zoll, die mit ausgebildeten Spürhunden arbeiten, die Feuerwehr, der Sicherheitsdienst und die Fluglotsen im Tower arbeiten Hand in Hand, damit alle Fluggäste sicher an ihrem Reiseziel ankommen. Wie gerne wären auch sie schon jetzt im abhebenden Flieger Richtung Irland gestartet….

Doch es wartete ein weiterer Programmhöhepunkt: Shoppen in der Stuttgarter Innenstadt. In Kleingruppen durften sie gute zwei Stunden das dortige Warenangebot unter die Lupe nehmen. Nach dem Einkaufsbummel spazierte die Irlandklasse gemeinsam mit ihren Lehrern zur Jugendherberge nach Bad Cannstatt. Ein gemeinsamer Spieleabend in der Jugendherberge beendete den ersten aufregenden und spannenden Tag.

Am nächsten Morgen stärkten sich die Schülerinnen und Schüler mit einem leckeren Frühstück bevor es mit der S-Bahn auf die CMT-Urlaubsmesse ging. In den zehn riesigen Messehallen herrschte ein reges Treiben. An Wohnmobilen, Caravans und Zelten vorbei, erreichte die Schülergruppe den Stand des Reiselandes „Irland“. An diesem Messestand konnten sie ihre mitgebrachen Fragen auf deutscher und auch auf englischer Sprache an das fachkundige Personal des Standes stellen. So erhielten sie wertvolle Informationen über die irischen Sehenswürdigkeiten, über das landestypische Essen und über die Lebensgewohnheiten der musikliebenden Iren. Nachdem sie mit Prospekten und weiteren Informationsmaterialien ausgestattet worden waren und ihr Wissendurst gestillt war, zogen die Schüler mit einem Rallye-Fragebogen durch die Messehallen. Drücken wir die Daumen, dass sie einen schönen Preis gewinnen.

Auswahl für HP 5Mit vielen Eindrücken, Informationen und Erlebnissen machte sich die Irlandklasse zurück auf den Weg in Richtung Heimat. In überfüllten S-Bahnen und vollen Zügen mussten die letzten Kraftreserven mobilisiert werden. Das haben sie jedoch bravourös gemeistert.

Mit Fernweh im Gepäck kehrte die Reisegruppe zurück.

Irland, wir kommen!